0%

Die Evolution eines Songs oder: Handsignierte CD zu gewinnen!

Erstellt von: alexsebastian am:


Diese Kopie von blackstar’s ascending hat tausende Kilometer hinter sich: Von München über Kingston, NY nach Seattle, WA und zurück. Und das nur, um von Jerry Marotta, Tony Levin und Trey Gunn signiert und an euch verlost zu werden! Mehr dazu findet ihr weiter unten.

Mit auf dieser CD: Mein Song rest when I’m old, der seit seiner Entstehung eine noch weitere Reise zurück gelegt hat. Extra für euch habe ich diese Reise mal nachvollzogen.

Urpsrungsdemo 2010

Tatsächlich entstand der Song ursprünglich bereits 2010. Ein düsterer Titel über die Gratwanderung eines unruhigen Geistes, der immer glaubt, etwas zu verpassen und sich dabei vielleicht zuviel zumutet. Hier wieder ausgegraben, die ursprüngliche Demo. Im Homerecording entstanden, mit Piano, programmierten Drums, programmiertem Bass und den Demo-Vocals. Es war meine ursprüngliche Idee, dies mit sphärischen Slide-Guitars und einem Gitarrensolo im Mittelteil anzureichern, aber in diesem mechanischen, industriellen Feel zu belassen.


Liveversion 2011

Mit der Ursprungsdemo dann zur Band gelaufen entstand die Version, die wir sehr lange live spielten. Marc schlug statt der industriell starren Drums einen Shuffle-Beat vor und Harry füllte gekonnt die gitarristischen Lücken aus. Hier eine Live-Aufnahme aus dem Feierwerk im Jahre 2011.


Originaldemo für blackstar’s ascending Recording

Über Jahre hinweg hatte ich trotzdem immer wieder das Gefühl, der Song sei noch lange nicht da, wo er hingehört. Man müsste den nochmal komplett auseinander nehmen und neu zusammen bauen. Als schließlich die Arbeiten für blackstar’s ascending anfingen und der Song für mich thematisch dort reinpasste, dachte ich, das wäre die ideale Gelegenheit, das Ding komplett zu überarbeiten. Ich brachte es also zu Karsten und wir machten … wieder basierend auf der alten Demo … eine neue Demo, verkürzten die Form, um etwas Würze rein zu bekommen. Karsten brachte auch noch ein paar Gitarrenideen mit ein. Als das Konzept so weit stand war ich immer noch der Meinung, dass ich dringend den Piano-Teil auch überarbeiten müsse, beschloss aber schließlich, die neue Demo so an Jerry Marotta zu übergeben und abzuwarten, was sich durch seinen Input so ergeben würde.

Also machte sich diese Demo zusammen mit allen anderen blackstar’s ascending Demos auf den Weg nach Woodstock, wo Jerry in seiner Kirche erstmal alle Songs durch die Mangel drehte. Das Video davon habt ihr bestimmt schon lange gesehen. Falls nicht, hier ist es nochmal:


Originale Demo mit finalen Jerry Marotta Schlagzeugspuren

Altmeister Jerry Marotta hob den Song mit seinen Drum und Percussion-Ideen aus meiner Sicht auf ein völlig neues Level. Die schwere Taos-Bassdrum, die schleppenden Snare-Rolls gaben dem Song unmittelbar eine größere Tiefe und Wuchtigkeit.


Finaler Song

Zurück aus den Staaten war mir nicht nur klar, wie ich die Pianoteile überarbeiten würde: Danach ging es erneut in die Vereinigten Staaten, diesmal zu Trey Gunn nach Seattle, der die Bass-Spuren finalisierte und den ich bat, den Solopart im Mittelteil mit seinem Signature Warr Guitar Sound zu gestalten. Zwei Gitarrentage mit Harry Lange und unzählige Stunden mit Karsten Laser bzgl. Detaileffekten, Synthies, Vocalaufnahmen und Mixing später kamen wir schließlich bei der für mich ultimativen Version an. Für mich hat sich der ganze Aufwand gelohnt. Besser hätten wir die zu transportierende Stimmung nicht treffen können.


Gewinne eine signierte CD

Und jetzt die Quizfrage, wie ihr an die signierte CD kommt: Dazu müsst ihr euch rest when I’m old sehr genau anhören und etwas Detektivarbeit leisten.

In diesem Song habe ich das Wort help versteckt. Wer mir als erster an info@alexsebastian.de schreibt, an welcher Stelle es ist, erhält die signierte CD!

Als kleiner Hinweis, weil es sonst zu schwer wäre: Es befindet sich weder im Text, noch wird es gesungen. Stattdessen wird es zweimal hintereinander von einer Gitarre gespielt!


Aufklappen
Abspielen Cover Song Titel
Song Autor