0%

alex sebastian

Deutsch // München


TEILEN

Über...


Er wurde geboren, dann wuchs er auf und wollte Schlagzeug lernen. Das empfanden seine Eltern wiederum als keine so gute Idee, also stellten sie ihm eine Heimorgel in die oberpfälzer Wohnung, die er nach ungefähr 3-jähriger Fingerquälerei dann circa anno 1984 zwanzig Jahre in der Ecke stehen ließ.

Zu jener Zeit kam ein Freund, der selbst Jazz-Sänger ist, auf die Idee, ihn zum Singen auf die Bühne zu stellen. Überrascht von der daraus resultierenden Resonanz schaffte er sich schließlich wieder ein Piano an, denn die alte Heimorgel erschien ihm nicht mehr zeitgemäß. Seit dem pianiert und singt er sich durch die Gegend. Und das alles ganz ohne Jazz.

alex sebastian steht für englischsprachigen modernen Pop-Sound mit Wurzeln in den 80ern. Mitreißende Pianoriffs bilden das Fundament, auf denen er seine melancholischen, düsteren, wütenden oder auch entspannt poppigen Songs mit seiner einprägsamen Stimme erzählt.

Seine Liebe zur Bühne entdeckte der gebürtige Oberpfälzer in der Coccodrillo Bar in Schwabing. Zusammen mit anderen Münchner Songwritern betreibt er heute im Theater die offene Bühne ,International Songwriters Evening‘ und ist Gründer des ersten monatlich stattfindenden Song Slams in München, den ‚Munich Song Connection #open‘.

Von Fans angesprochen, ob es seine Musik denn mal auf CD gäbe startete der in München lebende Künstler 2010 als erster Musiker ein Crowdsponsoring Projekt auf einer deutschen Internet Plattform und sagte: „Zeigt mir, dass Euch Musik noch etwas wert ist und ich mach‘s.“ Neunzig Tage später waren mehr als 2.500 EUR zusammen gekommen und eineinhalb Jahre später stand „lives as they pass you by“ in den Läden.

2013 veröffentlichte er sein ambitioniertes Debütvideo „alley of red lights“. Ein animiertes Musikvideo mit Schachfiguren im Stil der 80er Jahre. Das Video entstand in Zusammenarbeit mit Herbert Unterweger, Artwork Pictures Ingolstadt.

2014 stellte er mit dem Comiczeichner Dennis Hauck das Comic/Musik Crossover Sting Illustrated auf die Beine – eine Hommage an die skurrilen Songtexte und Geschichten von Sting und The Police.

Parallel dazu ging er wieder ins Studio und produzierte in bewährter Zusammenarbeit mit Karsten Laser sein Album blackstar’s ascending. Ab 2015 kollaborierte er hierzu u.a. zusammen mit Schlagzeuger Jerry Marotta (Peter Gabriel, Paul McCartney), Bass-Legende Tony Levin (Peter Gabriel, David Bowie, Stickmen, King Crimson, uvm.), Warr Guitar Tapping-Spezialist Trey Gunn (u.a. King Crimson, David Sylvian, Robert Fripp) und vielen anderen Musikern. Das energiegeladene Rock/Pop Album widmet sich „allerlei gestörten Typen“, wie alex sebastian sagt und bekennt: „…und hier und dort vielleicht auch ein wenig mir selber.“

Am 27. Oktober 2018 erscheint die erste Single aus dem Album blackstar’s ascending –  why are you still here?  – bei Motor Music. Der Song ist eine Hommage an die Figur Walter White aus Breaking Bad. Aufwändig inszenierte alex sebastian dazu mit Unterstützung von Herbert Unterweger und einem Schauspielerteam von Breaking Bad Enthusiasten ein zugehöriges Breaking Bad Tribute Video.

Infos zu allen Projekten: Projekte

Buchung


Agentur Klangfieber Booking & Promotion

Telefon +49 6382 994631

E-Mail info@klangfieber-booking.com

Abspielen Cover Song Titel
Song Autor