Manche Songs sind Biester

Seit ein paar Jahren spiele ich mit der Band schon Rest When I’m Old. Der Titel gehört definitiv zu meinen Lieblingssongs, weil er so schön sphärisch düster vor sich hin groovt. Aber er ist auch ein Biest, denn ich hatte immer das Gefühl, er wäre unfertig. Er würde erst richtig cool werden, wenn man ihn mal komplett zerlegen und neu zusammen bauen würde.

Aber wer macht sich schon die Mühe, wenn ein Song grundsätzlich funktioniert? Frei nach dem bayerischen Motto: Basst scho! Das kann ich ja irgendwann mal machen.

Und irgendwann ist JETZT! Inspiriert von Jerry’s Drum Track wurde mir schlagartig klar, wo der Song hin muss. Also ran an die Tasten und einen völlig überarbeiteten Piano-Track einspielen. In diesem Moment höre ich ihn gerade Probe. Noch nicht 100% angekommen, aber das war eine Arbeit, die sich wirklich gelohnt hat.